• Home
  • Remote Viewing
  • Remote Viewing Technik

Die Technik des Remote Viewing

Die Methode des Remote Viewing basiert darauf, dass eine Person (Viewer) ein Objekt oder einen Vorgang, das bzw. den er mit seinen gebräuchlichen fünf Sinnen nicht erfassen kann, wahrnimmt. Das zu erfassende Ziel (Target) kann räumlich und/oder zeitlich entfernt liegen oder unsichtbar, z. B. als Bild, in einem verschlossenen Umschlag vorhanden sein. Zu Beginn einer Remote Viewing-Sitzung (Session) weiß der Viewer nicht, was er wahrnehmen soll (Blind Session). Er erhält lediglich eine Zahlenreihe. Diese Zahlenreihe, auch Koordinaten genannt, ist für den Viewer unsichtbar mit der Aufgabenstellung verknüpft. So wird verhindert, dass das Ergebnis durch die Phantasien des Viewers beeinflusst wird.

Das Prinzip der Remote Viewing-Technik basiert auf der Erkenntnis, dass während einer Remote Viewing-Sitzung die rechte Gehirnhemisphäre in Aktion tritt, während die linke Gehirnhemisphäre unter der Beschäftigung (serielles Arbeiten) durch den Arbeitsablauf (Protokoll) der Technik heruntergefahren wird. So wird erreicht, dass die Informationen aus der rechten Hemisphäre (Unterbewusstsein) nicht wie gewohnt von der linken Hemisphäre (Wachbewusstsein/Verstand) kontrolliert werden. Es kommt zu einem Datenfluss von der rechten, intuitiven zur linken, logisch denkenden und kontrollierenden Gehirnhälfte.

Der Gesamtablauf einer Remote Viewing-Sitzung basiert auf fest vorgegebenen Arbeitsschritten, die als Protokoll bezeichnet werden. Dieses Protokoll setzt sich aus einzelnen Stufen (Stages) zusammen und beginnt mit dem Aufschreiben der Zahlenkoordinaten und dem schnellen Zeichnen eines Krakels (Ideogramm) auf ein leeres, weißes Blatt Papier. Das Ideogramm ist das Ergebnis einer Kontraktion des Armmuskels, die vom Unterbewusstsein gesteuert wird. Mit dem schnellen, intuitiven Zeichnen eines Ideogramms beginnt der Viewer, den ersten Kontakt zum Target herzustellen. Die Koordinaten, mehrstellige Zahlenkombinationen, dienen der Orientierung zum Target und späteren Archivierung der Daten.

Oftmals kommt bei Interessierten die Frage auf, ob man Remote Viewing auch aus Büchern lernen kann. Wie bei allen Techniken kann ein Training mit einem erfahrenen Trainer, der auf die persönlichen Bedürfnisse und Fragen des Lernenden eingeht, durch kein Buch ersetzt werden.

Man muß den Schlüssel finden,

der alle Himmelstore öffnet."

Kontakt

Social Media

 

Wer liest mit?

Aktuell sind 14 Gäste und keine Mitglieder online

 Copyright © 2016 remoteviewer.de