Skip to main content

CONTROLLED REMOTE VIEWING

FAQ – Oft gestellte Fragen

Jeder, der von Remote Viewing das erste Mal erfährt findet diese Technik bemerkenswert und spannend. Doch was macht man damit? Welchen Nutzen hat es? Kann man es überhaupt im alltäglichen Leben anwenden? Diese und weitere Fragen zum Training und den Kursen werden oft gestellt und finden Sie hier mit den Antworten.

Allgemein

Was bringt mir Remote Viewing?

Jeder der Remote Viewing lernt, nutzt es für seine individuellen Bedürfnisse. Die meisten möchten RV lernen, um ihren Lebensweg optimaler zu gestalten und um Entscheidungen besser und intuitiver treffen zu können. Einige integrieren Remote Viewing in ihren Beruf. Z.B. in Heilberufen, wie Heilpraktiker, Psychotherapeuten und Psychologen.

Grundsätzlich gilt, dass man mit Remote Viewing seine Intuition schult und lernt besser auf sein "Bauchgefühl" zu hören. Alltägliche Entscheidungen werden einfacher und auch schneller gefällt. Viele Remote Viewer berichten auch, dass sie ein besseres Zeitgefühl/Timing in ihrem Alltagsleben bekommen. Und auch in Stress-Situationen oder bei Konfrontationen entspannter reagieren, da sie die jeweilige Situation schneller und besser einschätzen können.

Kann man Remote Viewing auch aus Büchern lernen?
Bedingt ja. Aber dieser Weg ist die "Ochsentour". Denn es steht kein Trainer zur Verfügung, der bei Fehlern eingreifen oder Fragen beantworten kann. Die Technik des Remote Viewing ist zudem recht komplex. Macht man hier Fehler sind auch die Ergebnisse dementsprechend und es stellt sich schnell Frust ein.
Kann man mit Remote Viewing Geld verdienen?

Es kursieren leider seit einigen Jahren Angebote im Internet, die versprechen, man könnte nach dem Training einen gut bezahlten Job bekommen. Es wird angegeben, man hätte Kunden aus der Wirtschaft, die auf die Dienste der Remote Viewer zugreifen würden.

In all den Jahren riefen immer wieder enttäuschte Personen bei mir an, da sie bei besagten Anbietern mit ihrem Training nicht weiter kamen und sich herausstellte, dass es gar keine Unternhemen gibt, die die Dienste von Remote Viewern in Anspruch nehmen.

Die Trainings erfolgten online oder auch im Ausland und waren zudem auch noch sehr teuer. Eine Person berichtete, dass das Training darin bestand, dass er aus einem Buch lernen sollte. Und nur dann für seine Arbeit honoriert würde, wenn er eine Treffergenauigkeit von mindestens 75% hätte. Eine Angabe der Ergebnisse und wieviel Prozent er an Genauigkeit erreicht hatte, erfuhr er nie.

Kann man mit Remote Viewing im Lotto gewinnen?

Remote Viewing und Lotto sind bis dato ein Traum vieler Remote Viewer. In der Vergangenheit gab es sogenannte Lottogruppen, die versuchten – jedoch bis dato ohne größere Erfolge – den Jackpot zu knacken. Der Grund für den ausbleibenden Erfolg liegt daran, dass man Zahlen nur ganz schwer viewen kann. Es aber zu versuchen macht auch Spaß und ist eher als Hobby und Zeitvertreib zu sehen.

Training

Braucht man Vorkenntnisse oder Talent?

Nein, beides nicht. Remote Viewing kann jeder lernen, da jeder ein Unterbewusstsein besitzt. In den Anfangszeiten, als die Technik des Remote Viewing entwickelt wurde erkannten die Wissenschaftler, dass medial begabte Menschen die gleichen guten Ergebnisse lieferten, wie Menschen ohne eine mediale Begabung. Das Protokoll (Arbeitsanweisung) wurde aus diesem Grund entwickelt, damit jeder Remote Viewing lernen kann.

Wie lange dauert ein Training?

Das gesamte Training besteht aus drei Unterrichtsblöcken von insgesamt 8 Tagen.
Im ersten Block werden die Stufen I-III gelehrt (3 Tage).
Im zweiten Block, die Stufen IV und V (3 Tage).
Im Dritten und letzten Block die Stufe VI (2 Tage).
Zusätzlich zu den 8 Tagen können noch 1-tägige Workshops dazu gebucht werden. Als Auffrischungskurs oder zur Vertiefung des bereits Gelernten.

Zu welchen Zeiten findet das Training statt?

Da die meisten Trainees berufstätig sind, finden die Seminare an den Wochenenden statt. Entweder von freitags bis sonntags oder von samstags bis sonntags. Das Training beginnt an den Trainingstagen um 9:30 Uhr und endet gegen 18:30/19:00 Uhr.

Es gibt zudem Sondertermine – meist über Feier- und Brückentagen – zu vergünstigten Seminargebühren, so dass man sich keinen extra Urlaubstag nehmen muss. Die Sondertermine finden Sie hier.

Gibt es festgelegte Seminartermine?

Die Seminartermine werden mit jedem Trainee individuell vereinbart. Je nachdem wie weit die Anreise ist und wie jeder Zeit hat, kann auch ein individueller Trainingsplan vereinbart werden.

Zudem gibt es festgelegte Sondertermine. Meist an Feiertagen und/oder Wochenenden mit Brückentagen. So dass man keinen extra Urlaubstag einplanen muss.

Gibt es Informationsveranstaltungen zu den Seminaren?

Nein, die biete ich nicht an, aber Schnupperkurse. Diese sind dazu gedacht Remote Viewing ein mal auszuprobieren. Die meisten Trainees besuchen zuerst einen Schnupperkurs und entscheiden sich danach für ein Training.

Bieten Sie Schnupperkurse an?

Ja, die biete ich an. Diese 3-stündigen Kurse sind sehr beliebt, da jeder erst ein mal sehen kann, wie Remote Viewing funktioniert und ob es überhaupt etwas ist, was man in einem mehrtägigen Seminar lernen möchte.

Wann finden die Schnupperkurse statt?

Die Termine für die Schnupperkurse werden individuell vereinbart. Meist finden diese an einem Tag am Wochenende – samstags oder sonntags – in der Mittagszeit statt.

Möchten Sie einen Schnupperkurstermin vereinbaren, rufen Sie mich einfach an oder schreiben ein E-Mail.

Kann man Remote Viewing alleine lernen und praktizieren?

Ja, das kann man. Meine Seminare sind meist Einzeltrainings und sind so ausgerichtet, dass der Trainee selbstständig und ohne Partner Remote Viewing üben und praktizieren kann.

Unterhaltsamer ist es natürlich, wenn man einen Trainingspartner hat. Aber nicht jeder hat einen in seinem sozialen Umfeld. Deswegen biete ich spezielle Einzeltrainings an.

Wer mit einem Trainingspartner ein Seminar besuchen möchte, kann das natürlich auch tun. Das Seminar ist dann dementsprechend ausgerichtet, so dass beide zusammen Remote Viewing praktizieren können und zudem jeder auch solo arbeiten kann.

ADRESSE

  • Birken 10
    51491 Overath (bei Köln)

KONTAKT

  • Tel.: 02206. 944 21 21
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

Wer liest mit?

Aktuell sind 39 Gäste und keine Mitglieder online